Porno-Pioniere: Wie Erwachsenenunterhaltung die Technologie fördert

Die Omnipräsenz von Pornos dreht sich ebenso um Nacktheit und das Gut wie um Technologie. Von Chatbots bis hin zu Virtual Reality – Erotik ist der Motor für Innovationen.

Das ist kaum verwunderlich. Aber was Sie vielleicht nicht wissen, ist, wie viel Pornografie bei der Entwicklung und Schaffung der begehrtesten Innovationen geholfen hat. Tatsächlich ist ein Großteil der Technologie, die wir heute nutzen, auf Pornos zurückzuführen. Vom iPhone Touchscreen bis hin zur sexuellen Triebkraft hinter VR – Pornografie legte den Grundstein für einige der wichtigsten Technologien der Gegenwart.

Druckmaschinen-Porno

Obwohl Quellen Le Coucher de la Mariée als Geburtsstunde der Pornografie bezeichnen, geht das erotische Genre viel früher zurück als der Film von 1896.

Johannes Gutenbergs kleine Maschine half und behinderte das Wachstum und die Akzeptanz von Pornografie. Mit der zunehmenden Alphabetisierung und den sinkenden Druckkosten wurde ein völlig neues Genre der menschlichen Erfahrung geschaffen. Aber wusstest du, dass eines der angesehensten literarischen Werke auch die Erotik ist? Chaucer’s Canterbury Tales. Obwohl nicht für das größere Lesepublikum geschrieben, war diese Arbeit nicht weniger skandalös.

Super 8 im Motel 6

Das Jahr war 1958. Der junge britische Fotograf Harrison Marks begann, 8-mm-Kurzfilme über Frauen zu drehen, die sich ausziehen und oben ohne posieren. Diese Filme würden als „Glamour Home Movies“ bekannt werden.

Mit fortschreitender Technologie stiegen die Umsätze mit 8-mm-Kameras und Projektoren. Super-8-Kameras waren billig und extrem einfach zu bedienen und wurden aufgrund dieser Bequemlichkeit zum Standard in der Pornobranche.
Debbie macht Standardformate
Ende der 1970er Jahre stritten Betamax und VHS darüber, welche Home Viewing-Technologie die Oberhand gewinnen würde. Dank Pornografen, die den Formatkrieg beigelegt haben, die Inhalte für Erwachsene ausschließlich auf VHS-Bändern verkaufen und 50 Prozent des Videobandumsatzes in den USA erzielen.

Springen Sie in die frühen 2000er Jahre, die Erotik veränderte erneut das Medienformat Landschaft, die DVDs mit offenen Armen empfängt…. unter anderem Körperteile.

Kampf um die Wölbung

Wie in den Formatkriegen der 70er und 90er Jahre kämpfte das Home Viewing wieder mit dem Aufkommen von Blue-Ray-Discs. Obwohl die Bildqualität technisch schlechter ist, bieten Blue-Ray-Discs bis zu neun Stunden High-Definition-Inhalt…. was mehr Stunden an Hardcore-Verbindungen bedeutet.

Die MILF von cable tv

Es ist zwar nicht die glamouröseste Geschichte in den Geschichtsbüchern, aber es ist einem Möchtegern „Girls Gone Wild“ zu verdanken, dass wir Kabelfernsehen haben. Bevor es den Playboy Channel gab, gab es das Manhattan Public Access Cable mit 80.000 Abonnenten.

Dann lancierte George Urban „The Ugly George Hour of Truth, Sex and Violence“, wo er Frauen auf den Straßen von Manhattan davon überzeugte, die Kamera zu benutzen. Dreizehn Episoden später, waren die Abonnements über 100.000. Am Ende seiner zweiten Saison waren es bis zu 300.000.

Private Chat-Sitzungen, Peer-to-Peer-Sharing und andere soziale Online-Websites verdanken ihre Existenz der Pornobranche. In den frühen 90er Jahren wurden lokale Online-Communities von Menschen dominiert, die Pornografie kauften, verkauften und schufen. Domains wie FriendFinder wurden im selben Jahr gegründet, als AOL seinen Instant Messaging Service einführte.

Schneller, schneller, schneller, schneller, schneller

Hast du schon mal einen Fleischfilm auf einer DFÜ-Verbindung gesehen? Das macht keinen Spaß. Während die Diskussion über Dialup nicht sexy ist, trieb die Nachfrage nach sexy Inhalten den Markt für eine verbesserte Internet-Infrastruktur an.

Penthouse war federführend bei der Verteilung von 2400-Baud-Modems an seine Leser, damit diese schneller auf die XXX-Bulletinboards des Unternehmens zugreifen konnten. Da Pornos das Internet und die Nachfrage nach mehr, anderen, besseren und jetzt hochauflösenden pornografischen Produkten dominierten, war die Bandbreite gezwungen zu wachsen.

Jenseits deines grundlegenden Aufblasens

Während einige Leute eine Zukunft mit Killerrobotern fürchten, sind Sexroboter am Horizont.

Es mit einem Roboter zu tun, mag nur eine seltsame sexuelle Fantasie sein, aber mit der rasanten Entwicklung von Wissenschaft und Technologie könnte Sex mit einem Roboter in nicht allzu ferner Zukunft sehr wohl Realität werden.

Laut der Sexualpsychologin Helen Driscoll wird die „robotische, interaktive, bewegungssensorische Technologie in den nächsten Jahren wahrscheinlich immer zentraler für die Sexindustrie werden“.

Was kommt auf uns zu?

Ob es dir gefällt oder nicht, Pornos sind dafür verantwortlich, die Einführung von Technologien in großem Stil voranzutreiben. Seiten wie https://www.ex-fotzen.net/kategorie/aloha-tube.html sprießen täglich aus der Erde und mit ihr mehr und mehr Menschen, die diese Industrie voran treiben. Von den ersten Anzeichen des Films bis zum Aufstieg des E-Commerce war die Pornografie der Katalysator, der die Technologie vorwärts gebracht hat.

Um der Innovation willen ist es gut, dass die Leute so verdammt geil sind.