Startseite /  News/Presse /  News /  Rückblick auf den siebten Infotag für Unternehmen – „Stein auf S...
27.08.2015 | News | Allgemeines

Rückblick auf den siebten Infotag für Unternehmen – „Stein auf Stein“ – 25.08.2015

Am 25.08.2015 veranstaltete der eBusiness-Lotse Köln gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Köln und den eBusiness-Lotsen Pfalz, Oberschwaben-Ulm, Ostbayern und Thüringenseinen siebten Infotag für Unternehmen. Sieben Referenten beleuchteten das Thema „Stein auf Stein – Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops“.

Nach der Begrüßung und einer kurzen Einführung zu aktuellen Daten und Fakten zum E-Commerce durch Maria Klees startete Svenja Lambertz (beide eBusiness-Lotse Köln) in den inhaltlichen Teil der Veranstaltung. Die vorgestellten aktuellen Zahlen, Zukunftsszenarien und Alltagsbeispiele verdeutlichten, welche Bedeutung der Online-Handel heute bereits hat und in der Zukunft haben wird – immer mehr Deutsche kaufen online ein und der traditionelle Handelskäufer wird „aussterben“. Im Zuge dieser Entwicklung gewinnt die Bereitstellung und Optimierung von Online-Shops an Bedeutung. Anhand einer aktuellen branchenübergreifenden Studie erläuterte Frau Lambertz die Konsumentensicht, insbesondere die Erwartungen von Kunden an Online-Shops und deren Zufriedenheit mit verschiedenen dort angebotenen Services. Zahlreiche Praxisbeispiele für innovative und erfolgreiche Online-Shop-Konzepte rundeten den Vortrag ab.

Im Anschluss an eine Kaffee- und Networking-Pause ging Hans-Jürgen Collatz (eBusiness-Lotse Thüringen) auf Herausforderungen und Risiken beim Einstieg in den Online-Handel ein. Die Eröffnung und Unterhaltung eines Online-Shops ist mit einer Fülle von Aufgaben verbunden und bedarf einer sorgfältigen Planung. Unter anderem ist es extrem wichtig, das Produktsuchverhalten der Kunden zu verstehen – „nur was gesucht wird, wird auch gefunden und kann verkauft werden“. Grundsätzlich sollten Händler sorgfältig recherchieren, ob sich die Eröffnung eines eigenen Online-Shops tatsächlich für sie lohnt. Oftmals stellt der Verkauf über Amazon oder eBay eine weniger aufwendige Alternative zum eigenen Shop dar. Gleichzeitig bringt der eigene Online-Shop aber zahlreiche Vorteile mit sich, u. a. direkten Kundenkontakt und größere Freiheiten bei der Bild- und Textgestaltung.

Rechtanwalt Patrick Jardin (Rickert Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) lieferte eine Einführung in das Internetrecht. Den Teilnehmern wurde vermittelt, welche rechtlichen Aspekte bei der Gestaltung und dem Betrieb eines Online-Shops zu beachten sind bzw. welche kapitalen Fehler es zu vermeiden gilt. Informationen bezüglich Impressum, Widerrufsbelehrungen und Datenschutzrichtlinien sind essentielle Bestandteile eines Online-Shops. Auch beim Online-Marketing müssen zahlreiche rechtliche Vorgaben beachtet werden.

Nach einer kurzen Mittagspause im Digital Lab der IHK Köln erläuterten Carsten Blauth und Karin Dunda (beide eBusiness-Lotse Pfalz), wie Händler das Internet für Online-Marketing nutzen können. Nach einer allgemeinen Einführung in die Thematik standen Marketing-Maßnahmen und -Strategien im Mittelpunkt des Vortrags. Da inzwischen 84 Prozent aller Käufe im Internet vorbereitet werden, sollten Unternehmen Suchmaschinen- und E-Mail-Marketing nutzen, um ihre Kunden gezielt anzusprechen. Außerdem gewinnt auch das sogenannte Content-Marketing zunehmend an Bedeutung. Dabei sollen Kunden durch Erklärungsvideos, Apps, Blogs und andere Inhalte „verführt“ werden, im Online-Shop zu kaufen.

Auf ein verwandtes Thema, das Mobile Marketing, ging anschließend Arne Winterfeldt (eBusiness-Lotse Oberschwaben-Ulm) ein. 50 Prozent der Deutschen nutzen heute bereits ein Smartphone. Obwohl bisher noch relativ wenige Einkäufe mit diesem Endgerät getätigt werden, dient es zunehmend zur Vorbereitung von Käufen, was die Wichtigkeit von Mobile Marketing verdeutlicht. Neben Apps bieten mobile Websites, Web-Apps und Responsive Design die Möglichkeit, mobile Smartphone-Nutzer zu erreichen. Wie aktuelle Studien zeigen, legen Letztere besondere Werte auf Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit von mobilen Websites. Unternehmen sollten genau diese Aspekte bei der Optimierung ihrer mobilen Webseite berücksichtigen. Schließlich stellte Herr Winterfeldt verschiedene Instrumente des Mobile Marketings wie bspw. Beacons vor.

Stefan Weinfurtner (eBusiness-Lotse Ostbayern) präsentierte Bezahlverfahren im E- und M-Commerce. Angesichts der Vielzahl möglicher Zahlungsverfahren stehen die Betreiber von Online-Shops vor der Herausforderung, ein Angebot zusammenzustellen, das den Wünschen ihrer Kunden entspricht und so die Kaufabbruchsquote minimiert. „Das perfekte Verfahren gibt es nicht“ – die unterschiedlichen Verfahren schneiden sehr verschieden bei zentralen Kriterien wie Kundenakzeptant, Kosten und Zahlungsausfallschutz ab. Wie im Laufe des Vortrags deutlich wurde, haben alle verfügbaren Verfahren Vor- und Nachteile. Händler können sich jedoch effektiv vor Kaufabbrüchen schützen, indem sie sechs geläufige Zahlungsverfahren – Vorkasse, Rechnung, Kreditkarte, PayPal, Direktüberweisung und Lastschrift – anbieten.

Zum Abschluss des Infotages stellte Robert Zajonz schließlich verschiedene Online-Shops der Powergap AG vor. hut.de beispielsweise nutzt emotionale Fotos, intelligente Suchlösungen und Themenwelten um Nutzer zum Kaufen zu animieren. Gleichzeitig steht die Verbindung zwischen Online-Shop und stationären Geschäft im Fokus der Unternehmensstrategie. So können Kunden im Ladengeschäft über Riesenbildschirme Artikel anschauen, bestellen und nach Hause liefern lassen. Ziel ist, die Usability sowohl im Online-Shop wie auch im Ladengeschäft mittels kurzer Ladezeiten und Übersichtlichkeit zu maximieren. Natürlich ist die Unterhaltung derartiger (Online-)Shops mit einem hohen Aufwand verbunden, doch Robert Zajonz betont; „Der Schweiß, der wird bezahlt“.

Die Besucher des Infotages – knapp 100 Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen aus der Region – stellten zahlreiche Fragen und nutzen die Pausen für Diskussionen mit den Referenten. Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Referenten für ihre anregenden Beiträge.

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015

Vortrag auf dem siebten Infotag für Unternehmen – "Stein auf Stein - Aufbau eines erfolgreichen Online-Shops" – 25.08.2015


Downloads
Maria Klees – Aktuelle Trends im E- und M-Commerce
Svenja Lambertz – Erfolgsfaktoren im E-Commerce
Hans-Jürgen Collatz – Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels